14.09.2017, AUSN WAL, Baum droht auf Carport zu fallen 16.10.2017, FEU 3, Dachstuhlbrand 07.10.2017, THDRZF, Baum droht zu fallen 14.09.2017, TH K, Droht Ast zu fallen 23.08.2017, TH BAHN Y, Hilfeleistung im Bahnbereich 22.06.2017, TH K, diverse Unwettereinsätze 31.10.2017, THDRZF, Baum droht zu fallen 03.01.2017, TH K, Baum auf Straße 23.06.2017, TH K, Baum auf Weg 27.08.2017, THGAS, Gasaustritt 23.10.2017, Übung, FEU 2 Y, Starke Rauchentwicklung aus Gebäude 31.10.2017, THDRZF, Ast droht auf Fahrbahn zu fallen 30.10.2017, THDRZF, Ast droht zu fallen 14.11.2017, FEU 2, Schornsteinbrand 31.10.2017, THDRZF, Ast droht zu fallen 13.04.2017, FEU K, Osterfeuer außer Kontrolle 05.10.2017, AUSN WAL, Unwettereinsätze 08.10.2017, THDRZF, Baum droht zu fallen 13.11.2017, THDRZF, Ast droht zu fallen 29.10.2017, AUSN WAL, Unwettereinsätze

23.10.2017, Übung, FEU 2 Y, Starke Rauchentwicklung aus Gebäude

Einsatznummer: 2017/--
Datum/Alarmierungszeit: 23.10.2017, 18:55 Uhr
Einsatzort: Schulstraße
Einsatzkräfte:

35 Kräfte + FF Seester + FF Elmshorn

Einsatzfahrzeuge: 22-11-01, 22-48-01, 22-45-01, 22-40-01, 22-18-01

Klein Nordende - Um 18:55 Uhr wurden wir zeitgleich mit der Feuerwehr Seester und der FF Elmshorn zu einer Alarmübung alarmiert. In der Grundschule Klein Nordende wurde eine starke Rauchentwicklung aus einem Klassenraum festgestellt. Schnell breitete sich der Rauch im gesamten Schulgebäude aus. Im Gebäude befanden sich mehrere Personen, welche gerettet werden mussten.

Da sich der Einsatzort gegenüber von unserer Feuerwache befand, konnten unsere Einsatzkräfte schnell eingreifen. Mit Atemschutz ausgerüstet, betraten bereits wenige Minuten nach Alarmierung die ersten Trupps das Gebäude, um mit der Menschenrettung zu beginnen. Die ebenfalls angeforderte Feuerwehr Seester stellte währenddessen eine Wasserversorgung her und gingen ebenfalls mit einigen Atemschutztrupps zur Menschenrettung vor. Die Feuerwehr Elmshorn unterstützte mit ihrer Drehleiter die Rettung von Personen aus einem Klassenraum im ersten Obergeschoss. Insgesamt konnten alle 14 Personen aus der Schule gerettet werden. 

Im Anschluss an die Übung wurde diese in unserer Wache ausführlich besprochen.  

 

 

Dezentrale Atemschutzüberwachung vor dem Gebäude

 

 

 

Unwetterwarnungen

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.