29.12.2015, 2015 - Ein besonderes Jahr! 24.12.2015, Frohe Weihnachten! 12.12.2015, Danke Rantum! 17.10.2015, Gemeinschaftsübung mit den Jugendfeuerwehren Elmshorn und Wittenberge 14.10.2015, Spendenübergabe der Volksbank Elmshorn an unsere Jugendfeuerwehr 30.09.2015, Jugendfeuerwehr Gemeinschaftsübung der MarGee 04.09. - 06.09.2015, Jubiläumswochenende 03.09.2015, Ablaufplan zum Festwochenende

29.12.2015, 2015 - Ein besonderes Jahr!

Klein Nordende - Das Jahr 2015 war für uns in jeder Hinsicht etwas Besonderes. Bereits im Jahr 2014 richteten sich in vielerlei Hinsicht die Blicke auf 2015. Jeder Klein Nordender Haushalt und jedes Mitglied unseres Fördervereins hat zum Jahresende einen Kalender unserer Wehr geschenkt bekommen. Diese sind übrigens noch bei uns vorrätig und können montags ab 19:30 Uhr in der Feuerwache käuflich erworben werden. ;-)

Nach der traditionellen Jahreshauptversammlung unserer Jugendfeuerwehr Anfang Januar stand auch direkt das erste Highlight vor der Tür - der Festkommers anlässlich unseres 125 jährigen Bestehens. 250 geladene Gäste aus der Politik, aus den Nachbarwehren, von den befreundeten Vereinen und Verbänden und die Kameraden aus unserer Partnergemeinde Zempin, so wie unsere Freunde aus Rantum auf Sylt konnte Wehrführer Martin Höppner begrüßen.

 

 

Am dritten Samstag im Januar stand der Blaulichtcup der Feuerwehr Tornesch auf dem Plan. Unsere Kameraden konnten bei diesem Turnier einen guten vierten Platz belegen.

Am 9. Februar hielten wir unsere Jahreshauptversammlung ab. Hier standen diverse Wahlen und Beförderungen und Ehrungen auf der Tagesordnung.

Das Frühjahr war aufgrund einer längeren Trockenheitsperiode von einigen Flächenbränden gezeichnet. Dabei auch ein größerer Flächenbrand, welcher von den Kameraden aus Tornesch und uns bekämpft wurde.

Nach der Trockenheit kam dann der große Sturm. Am 31. März forderte Orkantief "Niklas" unsere Kräfte für 12 Einsätze im Gemeindegebiet, welche teilweise mit Unterstützung der Feuerwehr Elmshorn abgearbeitet wurden.

Am Ostersamstag richtete unser Förderverein erneut das Familienosterfeuer aus. Mit über 800 Gästen war dies erneut ein riesen Erfolg!

Am 6. Juni reiste eine Abordnung von sieben Kameraden zum Inselfeuerwehrmarsch nach Rantum auf Sylt. Auf einem einfallsreichen Parcours waren verschiedene Spiele zu absolvieren. Hierbei konnte unsere Mannschaft einen tollen dritten Platz erlangen und wurde zusätzlich zum "Sieger der Herzen", da wir beim letzten Marsch den Wettbewerb gewannen, den Pokal jedoch auf der Insel ließen.

Beim Fußballturnier der Feuerwehr Seester reichte es dieses Mal nur für einen sechsten Platz. Aber weder die schlechte Platzierung, noch der einsetzende Platzregen konnten der Stimmung einen Abbruch tun.

Ab Anfang August war dann fast jeden Tag Betrieb bei uns auf der Wache. Es ging um den Feinschliff für unser Jubiläum. Als erster sichtbarer Vorbote wurde das große Feuerwehrauto aus Stroh aufgestellt. Das Zeitraffervideo dürfte unseren treuen Besuchern noch im Kopf geblieben sein.

Zu dem Festwochenende fehlten uns lange Zeit selber die Worte! Das Weinfest am Freitag war trotz niedriger Wetterbedingungen ein absoluter Erfolg und wir wurden regelrecht überlaufen.

Die "Jubilympics" am Samstag fielen leider dem Wetter zum Opfer - aber Zeuss sprach:" Lasset die Spiele stattfinden". Und dies werden wir auch! Merkt Euch schon mnal den 3. September 2016...

Am Samstagabend freuten wir uns über eine ausverkaufte Halle. Die RSH-Parytour mit André Santen und Hauke Hastig heizten den Gästen bis früh in den Morgen ein.

Der Sonntag stand dann komplett im Zeichen der Blaulichtorganisationen und der Familien. Vermutlich mehr als 2.000 Menschen waren über den Tag verteilt bei uns - gigantisch!

Im Rahmen des Jubiläums wurde unserer Wehr der frisch restaurierte VW T1 übergeben. Ein echtes Schmuckstück wird somit für die Nachwelt erhalten.

Die letzten Spuren der Feierlichkeiten waren noch nicht verstaut, da hatte uns der Feuerwehralltag schon wieder eingeholt. Großfeuer auf einem landwirtschaftlichen Anwesen am Eichenweg. Die Löscharbeiten zogen sich über viele Stunden. Unsere Kameraden wurden dabei von den Wehren aus Groß Nordende, Heidgraben und Elmshorn unterstützt. 

Nur zwei Tage später wurden wir erneut zum Großfeuer alarmiert. In Elmshorn stand eine Halle in Vollbrand.

Im Herbst standen wieder viele Aktivitäten der Jugendfeuerwehr an. Nach dem erfolgreichen Pfingstzeltlager und dem Kreisjugendfeuerwehrtag, so wie der gemeinsamen Ausfahrt in den Harz wurden im September und Oktober große Übungen mit den Jugendfeuerwehren aus dem MarGee-Verbund und den Wehren aus Elmshorn und Wittenberge gefahren. Darüber hinaus durfte sich unser Nachwuchs u.a. über eine Spende in Höhe von 500,00 € von der Volksbank Elmshorn freuen.

Ebenfalls fuhr im Oktober eine vierköpfige Delegation unserer Wehr nach Zempin, um dort als Zeichen für die 25 jährige Partnerschaft mit der Ostseegemeinde eine Blutbuche (den Baum des Jahres 1990) zu pflanzen.

Als Ausklang der Außendienstsaison wurde im November eine gemeinsame Übung mit der Feuerwehr Seester im "Clubbi" der SV Lieth gefahren.


Die sozialen Netzwerke und die Kommunikation über Smartphone-App's werden immer mehr zur Gewohnheit. Auch uns liegt es sehr am Herzen, neben unserer Website über genau diese Medien unsere Arbeit in die Öffentlichkeit zu tragen. Und das unsere Bemühungen Früchte tragen, sehen wir an unserem Facebook Auftritt. Wir können mittlerweile mehr als 600 "gefällt mir" Angaben auf unserer Facebookseite verzeichnen. Unsere Smartphone-App für die Betriebssysteme iOS (Apple) und Android (Google) finden bei immer mehr Nutzern einen Platz auf dem Smartphone - Wir freuen uns über so viel Interesse!

Wir haben in diesem Jahr erneut so viel Hilfe und Unterstützung aus der Bevölkerung, von unseren Förderern und auch vielen uns wohlgesonnenen Unternehmen erhalten. Hierfür möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken! Ohne Euch/Sie wären viele Dinge nicht zu realisieren. Vielen herzlichen Dank!

Nach diesem für uns doch sehr anstrengenden Jahr freuen wir uns auf besinnliche Weihnachtsfeiertage und (hoffentlich) ein wenig Ruhe.

Allen Klein Nordendern, Freunden, Förderern und Followern wünschen wir auf diesem Wege alles Gute für das Jahr 2016.

 

 

Unwetterwarnungen

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.