22.08.2006, Feuer mittel (F2), Rauchentwicklung in Wohnung 27.08.2006, Hilfeleistung 1, Keller lenzen 24.09.2006, Hilfeleistung 1, Hydrant lässt sich nicht mehr schließen 18.10.2006, Hilfeleistung 1, Droht Ast zu fallen 03.11.2006, Hilfeleistung 1, Gasgeruch im Keller 11.11.2006, Feuer klein (F1), Brennt Unrat 22.11.2006, Hilfeleistung 1, Notfall Tür verschlossen 09.12.2006, Hilfeleistung 1, Baum auf Gleisen

Einsätze 2006

31.12.2006, Hilfeleistung 1, Droht Ast zu fallen

Einsatznummer: 18
Datum/Alarmierungszeit: 31.12.2006, 10:30 Uhr
Einsatzort:
Speelwark Padd
Einsatzkräfte: 4 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 22/44
Bemerkungen: Ein Ast an einer Eiche in ca. 4 Meter Höhe war abgeknickt und drohte zu fallen. Unsere Kameraden entfernten die Gefahrenquelle.

31.12.2006, Hilfeleistung 1, Baum auf Straße

Einsatznummer: 17
Datum/Alarmierungszeit: 31.12.2006, 04:05 Uhr
Einsatzort:
Sandweg, B431
Einsatzkräfte: 9 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 22/42
Bemerkungen: Eine morsche Birke knickte ab und wurde von den Kameraden entfernt.

31.12.2006, Hilfeleistung 1, Baum auf Straße

Einsatznummer: 16
Datum/Alarmierungszeit: 31.12.2006, 03:56 Uhr
Einsatzort:
Am Redder
Einsatzkräfte: 11 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 22/11, 22/44
Bemerkungen: Eine Eiche war in Folge eines Blitzschlages in der Gabelung verfault und gab unter dem Druck des Windes nach. Die Kameraden zerlegten den Baum und säuberten die Straße.

09.12.2006, Hilfeleistung 1, Baum auf Gleisen

Einsatznummer: 15
Datum/Alarmierungszeit: 09.12.2006, 00:30 Uhr
Einsatzort:
Bahnlinie Kiel in Richtung Hamburg, hinter Blockstelle Rotenlehm
Einsatzkräfte: 16 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 22/11, 22/44, 22/42
Bemerkungen: -

Weiterlesen...

22.11.2006, Hilfeleistung 1, Notfall Tür verschlossen

Einsatznummer: 14
Datum/Alarmierungszeit: 22.11.2006, 08:51 Uhr
Einsatzort:
Voßbarg
Einsatzkräfte: 4 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 22/11, 22/47
Bemerkungen: -

11.11.2006, Feuer klein (F1), Brennt Unrat

Einsatznummer: 13
Datum/Alarmierungszeit: 11.11.2006, 00:30 Uhr
Einsatzort:
Liether Kalkgrube
Einsatzkräfte: 9 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 22/11, 22/44
Bemerkungen: Das Feuer wurde abgelöscht.

03.11.2006, Hilfeleistung 1, Gasgeruch im Keller

Einsatznummer: 12
Datum/Alarmierungszeit: 03.11.2006, 12:22 Uhr
Einsatzort:
Dorfstraße
Einsatzkräfte: 15 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 22/11, 22/44, 22/42
Bemerkungen: Eine Verpuffung in der Heizungsanlage gab Anlass zur Alarmierung.

18.10.2006, Hilfeleistung 1, Droht Ast zu fallen

Einsatznummer: 11
Datum/Alarmierungszeit: 18.10.2006, 19:29 Uhr
Einsatzort:
Heideweg
Einsatzkräfte: 5 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 22/44
Bemerkungen: Der Ast wurde beseitigt.

24.09.2006, Hilfeleistung 1, Hydrant lässt sich nicht mehr schließen

Einsatznummer: 10
Datum/Alarmierungszeit: 24.09.2006
Einsatzort:
Kastanieneck
Einsatzkräfte: 1 Kraft
Einsatzfahrzeuge: -
Bemerkungen: Ein Hydrant an einer Baustelle ließ sich nicht mehr verschließen. Die Einsatzstelle wurde an den Notdienst der Stadtwerke übergeben.

27.08.2006, Hilfeleistung 1, Keller lenzen

Einsatznummer: 09
Datum/Alarmierungszeit: 27.08.2006, 22:45 Uhr
Einsatzort: Voßbarg
Einsatzkräfte: 4 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 22/44
Bemerkungen: Am späten Sonntagabend bemerkte ein Bewohner am Voßbarg, dass sein Keller auf Grund eines Defektes an einer Wasserleitung ca. 15 cm unter Wasser stand. Vier Kameraden unserer Wehr rückten aus und pumpten das Wasser aus dem Keller.

22.08.2006, Feuer mittel (F2), Rauchentwicklung in Wohnung

Einsatznummer: 08
Datum/Alarmierungszeit: 22.08.2006, 07:17 Uhr
Einsatzort:
Schulstraße/Lieth
Einsatzkräfte: 15 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: -
Bemerkungen: Bereits auf der Anfahrt wurde von der Leitstelle gemeldet, dass es sich um einen Fehlalarm handelt und die eingesetzten Kräfte abspannen können.

21.08.2006, Feuer mittel (F2), Kellerbrand

Einsatznummer: 07
Datum/Alarmierungszeit: 21.08.2006, 22:02 Uhr
Einsatzort:
Birkenweg
Einsatzkräfte: 30 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 22/11, 22/44, 22/42, 22/47
Bemerkungen: Als unser Einsatzleitwagen wenige Minuten nach der Alarmierung am Einsatzort ankam, drang bereits Rauch aus dem Keller. Die Bewohner waren Dank der installierten Rauchmelder rechtzeitig auf die Rauchentwicklung aufmerksam geworden.

Auslöser für die Rauchentwicklung war ein heißgelaufener Raumentfeuchter, der vermutlich einen technischen Defekt hatte.

Bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort hatten sich vier Kameraden mit Atemschutz ausgerüstet, welche auch unmittelbar in das Gebäude vorrückten um die Brandursache zu suchen.

Am Ende eines langen Ganges, neben eingelagerten Brennholz, fanden die Kräfte dann den Brandherd und löschten diesen mit geringem Wassereinsatz ab.

Anschließend wurde das Gebäude belüftet und der Kellerbereich nach weiteren Brandnestern abgesucht. Nach knapp zwei Stunden waren dann auch die letzten Kräfte wieder in die Wache eingerückt.

Einen Bericht vom Kreisfeuerwehrverband finden Sie hier.

Auch wir möchten an dieser Stelle nochmals betonen, dass Rauchmelder helfen, Brände rechtzeitig zu bemerken und somit Leben retten können! Wenn Sie zu diesem Thema fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

07.08.2006, Feuer groß (F3), Nachbarschaftliche Löschhilfe - Werkstattbrand

Einsatznummer: 06
Datum/Alarmierungszeit: 07.08.2006, 11:04 Uhr
Einsatzort:
Elmshorn, Norderstraße
Einsatzkräfte: 25 Kräfte + FF Elmshorn + FF Seester
Einsatzfahrzeuge: 22/44, 22/42, 22/47
Bemerkungen: Am 07.08.2006 wurde die Feuerwehr Klein Nordende zur nachbarschaftlichen Löschhilfe nach Elmshorn alarmiert. Im Werkstattbereich eines Autohauses war es zu einem Feuer gekommen. Da die Brandbekämpfung hauptsächlich unter schwerem Atemschutz vorgenommen werden konnte wurden weitere Kräfte aus Seester und Klein Nordende nachalarmiert. Am Einsatzort gingen unsere Kräfte am ZOB in Bereitstellung und die Atemschutzträger wurden an die Einsatzstelle vorgeschickt. Knapp eine Stunde nach der Alarmierung konnten wir wieder einrücken.

18.07.2006, Feuer groß (F3), Nachbarschaftliche Löschhilfe - Gebäudebrand

Einsatznummer: 05
Datum/Alarmierungszeit: 18.07.2006, 13:08 Uhr
Einsatzort:
Seester
Einsatzkräfte: 30 Kräfte + FF Seester + FF Elmshorn
Einsatzfahrzeuge: 22/11, 22/44, 22/42, 22/47

HPIM2465 [800x600]Seester - Am Dienstag um 13:08 Uhr wurden die Feuerwehren aus Seester und Klein Nordende zu einem Feuer in einem kombinierten reetgedeckten Wohn- und Wirtschafsgebäude in der Straße "Groß Sonnendeicht" nach Seester alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war der gewaltige Rauchpilz zu erkennen. Aus diesem Grund ließ der Einsatzleiter Arne Feja, stellvertretender Wehrführer in Seester, die Kameraden aus Elmshorn nachalarmieren.

Weiterlesen...

26.06.2006, Feuer groß (F3), Schornsteinbrand/Dachstuhlbrand

Einsatznummer: 04
Datum/Alarmierungszeit: 26.06.2006, 01:50 Uhr
Einsatzort:
Am Teich
Einsatzkräfte: 35 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 22/11, 22/44, 22/42, 22/47
Bemerkungen: In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde der Kreis Pinneberg von einem schweren Gewitter mit Hagel, Starkregen und schweren Sturmböen heimgesucht. Um 1:50 Uhr wurden auch unsere Kameraden zu einem Schornsteinbrand in der Straße "Am Teich" alarmiert. Noch auf der Anfahrt wurde das Einsatzstichwort auf "Dachstuhlbrand" erhöht. 

Vor Ort war eine leichte Rauchentwicklung aus dem Dachbereich des Hause wahrzunehmen. Bereits auf der Anfahrt hatten sich die ersten Trupps mit Atemschutzgeräten ausgerüstet und gingen auch gleich nach dem Eintreffen zum Erstangriff mit dem High-Press (einem Feuerlöscher der Haftschaum versprüht) vor. 

Von innen wurde die Verkleidung der Decke geöffnet und von Außen wurden über die dreiteilige Schiebleiter einige Firstkappen und Dachpfannen abgenommen. um an die Brandnester heran zu kommen. Im Endeffekt wurden durch den Blitzschlag einige Dachlatten und Isolierungsmaterialien in Brand gesetzt. 

Die Freiwillige Feuerwehr Klein Nordende war mit insgesamt 35 Kräften und 4 Fahrzeugen vor Ort, so wie auch ein Rettungswagen und die Polizei.

01.06.2006, Übung, Feuer groß - Menschenleben in Gefahr (F3y), Gebäudebrand

Einsatznummer: -
Datum/Alarmierungszeit: 01.06.2006, 19:05 Uhr
Einsatzort:
Dorfstraße/Hinter den Eichen
Einsatzkräfte: FF Klein Nordende ca. 30 Kräfte
FF Heidgraben
FF Groß Nordende
Einsatzfahrzeuge: 22/11, 22/44, 22/42, 22/47
Bemerkungen: Dienstagabend, 18:50 Uhr, wurden die Feuerwehren aus Groß Nordende, Heidgraben und Klein Nordende zu einer Verpuffung in einem kombinierten Wohn- und Wirtschaftsgebäude an der Dorfstraße in Klein Nordende alarmiert. In der Werkstadt des Gebäudes sollten nach dieser Verpuffung noch drei Personen vermisst sein.

Während die Klein Nordender Kameraden, welche als erstes an der Einsatzstelle ankamen, die Wasserversorgung von der Dorfstraße und der rückseitig angrenzenden Straße Hinter den Eichen aufbauten, wurden gleichzeitig erste Kräfte zur Rettung der verletzten Personen untern schweren Atemschutz eingesetzt.

Die Kameraden aus den Nachbargemeinden bauten nach ihrem Eintreffen ebenfalls eine Wasserversorgung auf und stellen weitere Atemschützer zur Personenrettung ab. Insgesamt ca. 70 Einsatzkräfte waren im Einsatz.

Neben vielen Dorfbewohnern war auch Bürgermeister Schinckel vor Ort. Bei der anschließenden Manöverkritik im Gemeindezentrum wurden bis auf kleiner Probleme keine größeren Probleme ausgemacht.

10.05.2006, Übung, Feuer groß (F3), Brennt Scheune

Einsatznummer: -
Datum/Alarmierungszeit: 10.05.2006, 19:00 Uhr
Einsatzort: Seester, Kurzenmoor
Einsatzkräfte: ca. 30 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 22/11, 22/44, 22/42, 22/47
Bemerkungen:

Am Mittwochabend kurz nach 19:00 Uhr wurden die Kameraden der FF Kurzenmoor-Seester zu einem Einsatz alarmiert. In der Straße Kurzenmoor wurde eine starke Rauchentwicklung aus einer Scheune gemeldet.


Da das Gebäude weit abgelegen der Straße und somit auch der Wasserversorgung gelegen ist, wurde unsere Wehr zur Löschhilfe angefordert. Mehrere hundert Meter Schlaumaterial wurde von den Wehren verlegt um einen Löscheinsatz möglich zu machen. Des weiteren wurde die Menschenrettung eingeleitet.


Bei der Anschließenden Manöverkritik im Gerätehaus der Feuerwehr Seester wurde das positive Zusammenspiel der Wehren gelobt.


Fotos und einen Bericht der Übung finden Sie auf der Homepage der Kameraden aus Seester, denen wir herzlich für die Gastfreundschaft und die Bewirtung danken.

11.03.2006, Feuer groß (F3), Nachbarschaftliche Löschhilfe

Einsatznummer: 03
Datum/Alarmierungszeit: 11.03.2006, 22:44 Uhr
Einsatzort:
Elmshorn, Konrad-Struve-Straße
Einsatzkräfte: 30 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 22/11, 22/44, 22/42, 22/47

060311-0102   K-Struve-Str 41 [800x600]Elmshorn - Am Samstagabend wurden die Kameraden um 22:44 Uhr per Funkmelder alarmiert. Stefan Mohr, Wehrführer der Feuerwehr Elmshorn, hatte unsere Kameraden zur Löschhilfe in die Konrad-Struve-Straße angefordert. In einem Hochhaus mit 42 Wohneinheiten war es im Keller zu einem Brand gekommen.

19.02.2006, Hilfeleistung 1, Tier in Zwangslage

Einsatznummer: 02
Datum/Alarmierungszeit: 19.02.2006, 12:03 Uhr
Einsatzort:
Sandweg
Einsatzkräfte: 5 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 22/44
Bemerkungen: Eine Kuh befand sich in einer Zwangslage. Bei Eintreffen unseres Fahrzeuges war das Tier bereits wieder in Freiheit.

28.01.2006, Feuer klein (F1), Schornsteinbrand

Einsatznummer: 01
Datum/Alarmierungszeit: 28.01.2006, 09:18 Uhr
Einsatzort:
Schulstraße
Einsatzkräfte: 10 Kräfte
Einsatzfahrzeuge: 22/11, 22/44, 22/42
Bemerkungen: Am Dienstagmorgen um 9:18 Uhr wurden die Kameraden unserer Wehr in die Schulstraße zu einem Schornsteinbrand gerufen. Nachdem das Feuer aus war, der Schornstein einmal durchgefegt war und der Einsatz beendet, reichte uns der Pastor heisse Getränke zum Aufwärmen. Hierfür vielen Dank!
Unwetterwarnungen